Suchen

„Ehrt mein Verhalten Gott und dient es dem Nächsten?“

Gottesdienst aus Anlass des Weltfriedenstages in Hildesheim

GKS / Bundesebene / Hildesheim, Februar 2020

Anlässlich des Weltfriedenstages feierte der Hildesheimer Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ mit Angehörigen der Bundeswehr, der Polizei und der Bundespolizei eine Heilige Messe im Hildesheimer Dom. Wie jedes Jahr unterstützte die GKS in Person von Hauptmann a.D. Michael Grundmann, dem Bereichsgeschäftsführer Nord, die Vorbereitungen.  Im Gottesdienst und beim anschließenden Beisammensein waren wir mit einer GKS-Delegation dabei.

 

csm 20200206 friedengottesdienst 1078 51cbb43a39

Eine Besonderheit des Gottesdienstes in Hildesheim ist, dass ihn Angehörigen der Bundeswehr, der Polizei und der Bundespolizei aus ganz Norddeutschland gemeinsam feiern. Bischof Wilmer dankte den Soldatinnen und Soldaten sowie den Polizistinnen und Polizisten für ihren wichtigen Dienst an der Gesellschaft und ermutigte sie auf dem Weg der Gerechtigkeit und des Friedens weiter zu gehen. Hierbei habe Jesus uns eine gewichtige Prüffrage an die Hand gegeben: „Wer sich vor wichtigen Entscheidungen fragt: Ehrt mein Verhalten Gott und dient es meinem Nächsten? – der wird selten falsch entscheiden.“ , gab er den Anwesenden mit auf den Weg.

csm 20200206 friedengottesdienst 1141 fc5e171a27

 

csm 20200206 friedengottesdienst 1153 6ac1fe3566

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es die Gelegenheit zur Begegnung und zum Austausch, sowohl über die Bedeutung der Friedensbotschaft des Papstes für den ganz konkreten Alltag und das eigene Leben, als auch über die aktuelle Situation in der kath.Kirche und den gerade begonnen Synodalen Weg.

Text: Redaktion

Fotos: Pressestelle Bistum Hildesheim

Drucken

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.