Wettrüsten Cyber
Weitere Informationen zu Inhalt und Anmeldung
GKS-Akademie Oberst Dr. Helmut Korn
Termine schon mal vormerken!
Einzelheiten finden Sie hier
Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Veranstaltung in der Kath. Akademie Berlin, Onlineteilnahme möglich
Umfrage
Hier geht´s zur Leserumfrage
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

GKS
aus dem Sachausschuss Sicherheit und Frieden

Startschuss im Offizierheim Fursty durch GKS

GKS / Sachausschuss Sicherheit und Frieden / 2021

Der Sachausschuss Sicherheit und Frieden der GKS tagte am vergangenen Samstag erstmals seit zwei Jahren wieder im Offizierheim der OHG Fürstenfeldbruck.

Wie bereits 2019 konnten Monsieur Benoit Schneider vom französischen Generalkonsulat München und der französische Verbindungsoffizier der OSLw, Lieutnat Colonel Christophe Desgardin, über die Fortschritte bei der Implementierung des Service National Universel (SNU) berichten, einem nationalen Gesellschaftsdienst, der den sozialen Zusammenhalt in der französischen Gesellschaft stärken soll. Die GKS hatte zuvor im politischen Berlin Ideen vorgestellt, um den französischen SNU mit Ideen eines europäischen Friedensdienstes auch in Deutschland zu koppeln.

Im Beisein des Oberbürgermeisters Erich Raff, des Gemeinderates Prof. Dr. Klaus Wollenberg, sowie des Vorstandes des Reservistenverbandes der Bezirksgruppe Oberbayern, OTL d.R. Christian Kirchdorfer und OTL d.R. Heinrich Isele, sowie des Vorsitzenden des GKS Kreises Fürstenfeldbruck, Hauptmann Michael Lipp, moderierte der Leiter des Sachausschusses Sicherheit und Frieden der GKS, Oberstleutnant Rufin Mellentin, durch das anspuchsvolle Programm.

Am Mittag war man sich durchaus einig, dass man sich im Sommer 2022 eine entsprechende zweiwöchige Initiativwoche für junge Franzosen/ Deutsche auch in FFB vorstellen könnte. Der Grundstein einer Initiative Zukunft zwischen GKS und möglichen Verbündeten war gelegt worden.

Nach einem spannenden Zeitzeugenvortrag des Leiters der Militärgeschichtlichen Sammlung „Fursty“, Herrn Oberstleutnant a.D. Henning Remmers, und einer anschließenden Führung zur Stätte des Olympia-Attentates 1972, entschlossen sich die anwesenden Vertreter der GKS und die Bezirksgruppe des Reservistenverbandes Oberbayern zur Gründung einer „AG 50 Jahre Olympia Attentat 2022“.

Am 14.September 2021 wurde auf dem Luftwaffenehrenmal durch den Hörsaal 3E des 120. Offizieranwärterlehrganges Truppendienst Lw bereits unter Beteiligung der Initiative Zukunft die Pflanzung eines Gingobaumes durchgeführt. Frei nach Martin Luther: „Auch wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht, würde ich heute noch einen Apfelbaum pflanzen.“ Der Baum, Symbol für Leben und Hoffnung.

Oberstleutnant Rufin Mellentin, Leiter Sachausschuss Sicherheit & Frieden Gemeinschaft Katholischer Soldaten

 


 

GKS
GKS international

Deutsche PilgergruppeDeutsche Pilgergruppe

Friede ist allezeit in Gott, denn Gott ist Friede - 2. Militärwallfahrt nach Flüeli-Ranft

GKS / Schweiz / 2021

Nikolaus von Flüe oder Bruder Klaus – mit diesem Namen kann wirklich jeder Schweizer etwas anfangen. Immerhin ist dieser Mann der Nationalpatron der Eidgenossenschaft. Einem Deutschen sagt dieser Name zunächst einmal nichts oder wenig.

Deshalb war ich gespannt als ich die Einladung zur 2. Militärwallfahrt nach Flüeli-Ranft vom Katholischen Militärbischofsamt erhalten habe, was konkret mich da erwarten würde. Die Marschrichtung war klar und bereits in der Einladung ausgegeben: Da die Lourdes-Wallfahrt zweimal ausfallen musste, wollten die Schweizer einen Ersatz schaffen und trotz der bekannten Umstände eine Friedenswallfahrt durchführen. Ganz im Sinne des Geistes von Lourdes .....  kompletten Artikel anzeigen

 

 


 

GKS
Endlich wieder ein Seminar 3. Lebensphase bei der GKS

Seminar Dritte Lebensphase / 2021

Nach langer Pandemiepause fand vom 29.09.2021 bis 03.10.2021 in Nürnberg im Caritas-Pirkheimer Haus (cph) das Seminar 3. Lebensphase statt. 16 Teilnehmer konnten sich mit ihren Partnern auf die Zeit nach dem Berufsleben vorbereiten.
Der Veranstaltungsort Nürnberg zeigte den gesamten Charme seines historischen Stadtbildes und rundete so das Seminar ab. Hauptziel der Veranstaltung ist die psychosoziale Vorbereitung der Teilnehmer auf den bevorstehen-den Lebensabschnitt. Verschiedene Referenten aus unterschiedlichen Fachrichtungen tragen mit ihrem Wissen kompetent ....  kompletten Artikel anzeigen

 

 


 

Suchen

  • 1

Wer wir sind:

Die GKS ist eine Gemeinschaft von Katholiken in der Bundeswehr. Unser Ziel ist es, Soldatinnen und Soldaten und ihren Familien aus dem christlichen Glauben heraus Antworten auf Fragen zu geben, die sich aus dem Soldatenberuf ergeben. Wir bringen die Anliegen der Soldatinnen und Soldaten in den Meinungsbildungsprozess von Kirche, Politik und Gesellschaft ein und beziehen auf der Grundlage der katholischen Sozial- und Friedenslehre Position. 

3 gute Gründe, warum wir uns in der Gemeinschaft Katholischer Soldaten engagieren:

1.Weil wir um den richtigen Weg ringen

Wie kann  ich als Katholik Soldat sein? Wie kann ich das mit meinem Glauben vereinbaren? Welche Folgen für mein Handeln als Soldat hat mein Glaube? – Diese Fragen begegnen uns immer wieder und verlangen von uns eine Antwort. Und diese Antwort ist von doppelter existentieller Bedeutung, denn als Soldatinnen und Soldaten sind wir nicht nur bereit im Ernstfall zu töten, sondern auch im Auftrag zu sterben.
Deshalb fördern wir die aktive Auseinandersetzung mit den sicherheits- und verteidigungspolitischen Themen . Fragen zu Auslandseinsätzen, Sicherheit, Frieden, Gerechtigkeit „Innerer Führung“ stehen im Vordergrund. Durch Veranstaltungen, Fortbildungsmaßnahmen und Ausschussarbeit bilden wir uns fort.

2.Weil wir Verantwortung übernehmen

Unsere Denkanstöße und Überzeugungen tragen wir in die Bundeswehr, die Kirche und in die Gesellschaft und die Politik hinein. Mit allen Gruppen stehen wir in regelmäßigem intensiven Austausch. Wir geben Erklärungen und Stellungnahmen zu aktuellen sicherheitspolitischen und friedensethischen Fragestellungen ab und stellen uns der Diskussion wo immer dies möglich ist. Indem wir unseren Glauben im Dienstalltag sichtbar leben, werden wir erkennbar und können für Soldatinnen und Soldaten ein Gesprächspartner sein.  Gemeinsam versuchen wir auf die Fragen, die so an uns herangetragen werden aus unserem Glauben heraus Antworten zu geben und für unsere Überzeugungen einzutreten.

3.Weil wir gemeinsam aus unserem Glauben leben

„Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen“ ( Mt. 18,20)  so lesen wir es schon in der Bibel. Es ist es gut, gemeinsam unterwegs zu sein, sich gegenseitig zu unterstützen und zu stärken. Deshalb gibt es an vielen Standorten der Bundeswehr GKS-Kreise, in denen sich die Mitglieder und ihre Gäste regelmäßig zu Themenabenden, Themenwochenenden und zu religiösen oder gemeinschaftsfördernden Aktivitäten treffen.
Für die, deren Schwerpunkt ganz auf der inhaltlichen Arbeit liegt, arbeiten wir in 4 Sachausschüssen auf Bundesebene.
Als  Gemeinschaft sind wir offen für die Mitarbeit aller, die auf der Suche nach den ethischen Grundlagen ihres Berufes und dem Sinn ihres Lebens sind. Dazu möchten wir Sie herzlich einladen!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.