Suchen

Erste VTC des Sachausschusses Innere Führung

- Corona ist einfach immer im Weg.

Sachausschuss Innere FührungDer Sachausschuss Innere Führung (SachA InFü) wollte sich am letzten Wochenende (10.10.2020) erstmals wieder live und in Farbe in Berlin zu einer gemeinsamen Sitzung treffen. Doch die sich verschärfende Lage in der Hauptstadt machte diesen Planungen wenige Tage vor dem Termin einen Strich durch Rechnung. Kurzerhand wurde etwas gänzlich Neues ausprobiert. Das Programm der Sitzung wurde auf Wesentliches komprimiert und erstmals fand eine Sitzung eines Sachausschusses als Videokonferenz via Zoom statt. So konnte der SachA InFü das erste Mal seit Februar wieder gemeinsam als Gruppe inhaltlich arbeiten und mit dem Stellvertreter des Inspekteurs Luftwaffe, Generalleutnant Dr. Ansgar Rieks auch einen hochkarätigen Referenten gewinnen, der interessante Impulse zum Thema „Digitalisierung und Führung“ setzte.

Ein Thema, welches angesichts der äußeren Lage wohl den SachA, die GKS und die gesamte Bundeswehr noch eine ganze Weile beschäftigen wird. Im Anschluss stellte Oberstleutnant Tobias Brösdorf aus dem Verteidigungsministerium das Projekt „Innere Führung -heute“ vor, und brachte den SachA auf den aktuellen Sachstand, welche Ergebnisse und konkrete Umsetzungen die Befragungen der Truppe ergeben hat.

Auf dieser digitalen Sitzung konnte außerdem die Arbeit zum Thema Telearbeit/mobiles Arbeiten abgeschlossen werden. In Kürze wird hierzu unser Flyer erscheinen. Ein thematischer Schwerpunkt, der den Sachausschuss seit einem Jahr beschäftigt und mit dessen Beschäftigung wir aus heutiger Sicht den realen Entwicklungen deutlich voraus waren. Ein Vorsprung auf den der SachA gerne verzichtet hätte, aber moderne Zeiten erfordern moderne Lösungen. So bleibt nach der Premiere vom Wochenende festzustellen, ja die GKS kann auch modern und unter widrigen Bedingungen arbeiten, aber der gesamte SachA freut sich dennoch, sobald die Lage sich wieder entspannt, wieder persönlich zusammenzutreten.

Autor: Sebastian Kaup, Fähnrich zur See

Drucken

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.