Berichte der GKS Fürstenfeldbruck

„Militäreinsatz in Mali – vom humanitären
Hilfseinsatz zum Kampfeinsatz“

Das Wochenende stand unter dem geistlichen Impuls „Wer glaubt, ist nie allein.“
Am Freitag, den 10.06.16 bis 12.06.16 fanden sich 23 Familien, darunter 17 Kinder zum Themenwochenende der GKS Amberg im Witikohof in Bischofsreut im wunderschönen Bayerischen Wald ein.
Nach dem gemeinsamen Abendessen traf man sich zur einfallsreichen Vorstellungsrunde und Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden, Stabsfeldwebel Herbert Krauß. Dieser begrüßte alle Teilnehmer und deren Kinder sowie besonders den stellvertretenden Bundesvorsitzenden der GKS, Oberstabsfeldwebel Christian Madel mit Ehefrau sowie die Kinderbetreuer. Nach dem organisatorischen Teil fand man sich gegen 20:20 Uhr zur Einstimmung in das gemeinsame Wochenende zur schon traditionellen ATEMPAUSE in der Hauskapelle zusammen. In der stimmungsvoll mit Kerzen geschmückten Kapelle stimmte die Ehefrau von Stabsfeldwebel Krauß, Sabine Krauß, die Teilnehmer groß und klein in einer 20-minütigen Atempause mit Texten und Liedern in ein entspanntes Familienwochenende ein. Spontan wurde noch ge-meinsam gesungen – einige verweilten noch eine ganze Weile im Kerzenschein in der Kapelle.
Im Anschluss trafen sich die Kinder mit den beiden Kinderbetreuerinnen zum ersten Kennenlernen sowie zur Vorbereitung und Besprechung der geplanten Bastelarbeiten.
Am Samstag, den 11.06.16 nach dem gemeinsamen Frühstück begrüßten wir den Mili-tärpfarrer Pater Alexander Prosche, der uns mit seinem Vortrag „Militäreinsatz in Mali – vom humanitären Hilfseinsatz zum Kampfeinsatz“ mit anschließender reger Diskussionsrunde in seinen Bann zog. Danach überreichte Stabsfeldwebel Krauß als Dankeschön einen kleinen Geschenkkorb an Pater Prosche. Ein Gruppenbild aller Teilnehmer schloss den Vormittag ab.

Amberg Gruppe 10 06 16 12 06 16 Witikohof

In der Zwischenzeit bastelten die Kinder mit den Kinderbetreuern Herzanhänger und machten selbst gefärbte Seife, die jedes Kind mit nach Hause nehmen durfte. Für den Nachmittag stand eine gemeinsame Wanderung auf dem Programm. Trotz des eher durch-wachsenen Wetters war die Stimmung sehr gut. Am Abend studierten Frau Krauß und die Kinderbetreuerinnen die Gottesdienstgestaltung für Sonntag, zusammen mit dem sich spon-tan zusammenfindenen Chor ein.
Der Sonntag begann mit einem gemeinsamen Frühstück, danach nahmen alle Teilnehmer am Gottesdienst in der Pfarrgemeinde Philipsreut teil. Der Gottesdienst wurde mitge-staltet von den Kindern durch Fürbitten, Luise Dietl sprach die Lesung, durch Gesang von unserem Chor, unterstützt durch Gitarrenmusik von StFw Scharf. Während des Gottesdienstes gedachten wir auch zweier kürzlich verstorbener Soldaten, Hptm Martin Kemper und StFw Josef Ihring.
Die Gottesdienstbesucher der Pfarrgemeinde belohnten den Einsatz durch spontanen Beifall nach dem Gottesdienst. Nach dem Gottesdienst wurde ein Gruppenfoto aller Teilnehmer zusammen mit Pfarrer Kaiser und den Ministranten gemacht.

Amberg Gruppe 10 06 16 12 06 16 Witikohof 2

Kurz vor dem Mittagessen, zu dem auch Pfarrer Kaiser geladen war, trafen sich alle nochmals zum Abschlussgespräch. Die Resonanz war durchwegs positiv. Der Leitende, StFw Krauß, bedankte sich bei den Teilnehmern für die hervorragende Mitarbeit, ebenso wurde Herbert Krauß ein großes Lob sowie Dank für die Organisation und Durchführung eines wieder unvergesslichen Wochenendes mit der GKS Amberg und dem Militärpfarrer Prosche sowie dem Ortspfarrer Kaiser ausgesprochen.
 

Text und Fotos: Herbert Krauß