COLLAGE GKS BONN

„DAESH* Aufstieg und Fall des IS“


GKS-Themenwochenende in Wertach

Inhaltlich widmete sich das GKS-Themenwochenende des GKS-Kreises Stetten am kalten Markt/Meßstetten verschiedenen hochaktuellen Themen, die fachkundig durch den Bereichsvorsitzenden Süd OTL Rufin Mellentin vorgetragen wurden. Dieser sprang kurzfristig für den eigentlich geplanten Referenten ein, was sich aber nicht als Schaden herausstellte.
In einer ersten Arbeitseinheit beschäftigten sich die Teilnehmer mit dem Thema „DAESH* Aufstieg und Fall des IS“. In seinem Vortrag schlug OTL Mellentin den Bogen von der deutschen Geschichte bis in die heutige Zeit und zu den Bedrohungen, denen wir gegenüberstehen.
Über die Gründung Syriens kommt er auf die Entstehung des IS: Der organisierte Anfang des IS geht auf den irakischen Widerstand im Jahr 2004 zurück. Seit 2003 gab es dort eine aktive terroristisch agierende sunnitische Miliz, die schnell zehntausende Mitglieder hatte. Vom Irak aus breitete sich das Handlungsgebiet auf die Levante und dann auf ganz Syrien aus. Zwischen 2011 und 2014 dann erfolgte die Umbenennung in ISIS-Islamischer Staat im Irak und in Syrien.
Der IS gewann in dieser Zeit die Gewalt über große Gebiete und bedeutende Städte im Irak und in Syrien. Auf Kartenmaterial wurden die verschiedenen Etappen der Ausbreitung des IS, seine größte und seine jetzige Ausbreitung gezeigt. Hierbei wurde deutlich, welche Erfolge der Einsatz der internationalen Allianz erzielt haben.

Die Verbreitung des Gedankengutes des IS erfolgt zunehmend über die Sozialen Medien und das Internet. Diese Inhalte finden gerade junge Menschen interessant, die auf der Suche nach neuen Interessenfeldern sind.

Von den Anfängen des Weißbuchs, dem Positionspapier des GKS-Sachausschusses Sicherheit und Frieden und der Berliner Erklärung

In einer zweiten Arbeitseinheit informierte der Referent über die Anfänge des Weißbuchs im Jahr 1969. Das erste Weißbuch wurde durch Verteidigungsminister Gerhard Schröder (CDU, 1966-1969) initiiert und vom Verteidigungsministerium geschrieben. Es befasst sich mit der Sicherheitspolitik der Bundesrepublik Deutschland im engeren Sinne. Im Gegensatz dazu ist das neue Weißbuch im Rahmen eines Beteiligungsprozesses durch mehrere Ministerien entstanden und trägt so dem vernetzten Ansatz, der eine Grundlage der Sicherheitspolitik ist, Rechnung.
Nach einem kurzen Exkurs durch die Inhalte des Weißbuchs ging OTL Mellentin auf die Arbeit des Sachausschusses Sicherheit und Frieden ein. Er stellte das Positionspapier der GKS vor, in dem die Stärkung der zivilen und militärischen Krisenprävention gefordert wird. Weiterhin wurde die Erklärung der GKS, die die Forderungen zur allgemeinen Dienstpflicht beinhaltet, vorgestellt.

In der dritten Arbeitseinheit geht OTL Mellentin auf die „Woche der Begegnung“ ein und stellt den „Offenen Brief“ an die Abgeordneten des 19. Deutschen Bundestages (Berliner Erklärung) vor.

Während der Arbeitseinheiten wurden die Kinder betreut und bastelten mit der Kinderbetreuung zum Thema „Halloween“ und Erntedankfest. Für die Familien gab es am Samstagnachmittag Zeit, die Schönheiten des Allgäus zu entdecken.

Der Abschluss des Wochenendes, eine Wortgottesfeier mit Kommunionsausteilung, wurde durch den Bereichsgeschäftsführer Süd, Burkhard Küttner, gestaltet. Das Feedback der Teilnehmer war durchgehend positiv.

* DAESH ist ein Akronym für ISIS. Es bedeutet, dschihadistische Terrororganisation Islamischer Staat.