In dieser Rubrik legen wir ältere Meldungen der Startseite ab, damit Sie sie nochmals nachlesen können.

Vorsitzender des Verteidigungsausschusses zu Gast bei der GKS

20150302Bartels Berlin w

20150302_Berlin/GKS: Am Montag, den 2. März 2015 war der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses Dr. Hans-Peter Bartels (MdB, SPD) zu Gast beim Sachausschuss Innere Führung der GKS in den Räumlichkeiten des Katholischen Militärbischofsamtes. Nach einem kurzen Impuls durch Dr. Bartels stellte sich der designierte Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages (ab Mai 2015) über zwei Stunden lang den Fragen der Teilnehmer.

(von links: Militärdekan Bernd Schaller, Geistlicher Beirat der GKS auf Bundesebene, Militärgeneralvikar Monsignore Reinhold Bartmann, Dr. Hans-Peter Bartels, Oberstleutnant Oliver Ponsold, Vorsitzender des Sachausschusses Innere Führung)

Text und Foto: BB

Politikergespräch mit Julia Obermeier, MdB

2015 Julia Obermeier MdB w

Am Mittwoch, den 11.02.2015 besuchte Julia Obermeier (MdB, CSU) den GKS-Kreis München und referierte in der OHG „Johann Goercke" im Münchener Norden über ihre Arbeit als Abgeordnete des Bundestages, Mitglied des Verteidigungsausschusses und des Petitionsausschusses.

Text: Oliver Slojkowski, Foto: Julia Langer

Internationaler Soldatengottesdienst mit Rainer Maria Kardinal Woelki

201501 Kardinal Fuerbitten

Der neue Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki (zweiter von rechts) feierte zum ersten Mal im Hohen Dom zu Köln den Internationalen Soldatengottesdienst mit den Angehörigen der Bundeswehr und der Bundespolizei. Beim anschließenden Empfang stellte er sich mit dem Wehrbeauftragten des Deutschen Bundestages Hellmut Königshaus (rechts im Bild), dem parlamentarischen Staatssekretär Ralf Brauksiepe (dritter von rechts) und dem Stellvertreter des Generalinspekteurs, Generalleutnant Peter Schelzig (vierter von rechts), mit den internationalen Gästen und dem Personal der Sprachenschule Hürth für ein Erinnerungsfoto den Vertretern der Presse.

Bericht des Wehrbeauftragten des Deutschen Bundestages für 2014

Koenigshaus Heinemann w

Schon bei dem Forum des Sachausschusses Innere Führung am 31.10.14 im KMBA sprach der Wehrbeauftragte Hellmut Königshaus (im Bild mit Oberst i.G. Prof. Dr. Winfried Heinemann) verschiedene Mängel an. In seinem Bericht für 2014, den er in diesem Amt letztmalig vortrug, sprach der Wehrbeauftragte wie gewohnt detailliert die Defizite in den verschiedenen Bereichen an. Sollte nicht gehandelt werden, würde sich die Bundeswehr in eine "Abwärtsspirale" begeben, aus der nur schwer herauszukommen sei, so Königshaus, der seinem Nachfolger, Dr. Hans-Peter Bartels alles Gute wünschte und viel Erfolg zum Wohle der Bundeswehr.

Die GKS veröffentlichte zu dem Bericht einen Kommentar.

 

Großkreuz der GKS an Oberst a.D. Dipl.-Ing. Karl-Jürgen Klein verliehen.

20150124 Ehrung Klein w

Beim Empfang des Militärgeneralvikars, Monsignore Reinhold Bartmann (links im Bild), für das organisierte Laienapostolat in der Militärseelsorge wurde dem Leiter der GKS-Akademie Oberst Korn und Ehrenbundesvorsitzenden Karl-Jürgen Klein (zweiter von rechts) das Großkreuz der GKS vom Bundesvorsitzenden Oberst Dipl.-Ing. Rüdiger Attermeyer (zweiter von links) verliehen. Rechts im Bild der Geistliche Beirat der GKS auf Bundesebene, Militärdekan Bernd Schaller.

MeierhoeferFranz

Sachausschuss Kommunikation tagte in Berlin

SA Komm 09. 11.01.2015 Berlin

Der Sachausschuss Kommunikation traf sich in Berlin in den Räumern des KMBA, um den Abschlussbericht für den Bundesvorstand vorzubereiten.
(von links: verantwortlicher Redakteur AUFTRAG Bertram Bastian, geistlicher Beirat auf Bundesebene Militärdekan Bernd Schaller, Bundesgeschäftsführerin Regina Bomke, Stabsfeldwebel Markus Bielarz, Sachausschussvorsitzender Oberstleutnant Marian Schiebilski, Oberstleutnant a.D. Hans-Georg Schellhaas)

Text: BB, Foto Marian Schiebilski

Zwischen Kumpel und Schleifer - Vorgesetzte in der Bundeswehr von heute

14 10 31 Forum IF w

Am Freitag, den 31.10.2014 diskutierte das abgebildete Forum in den Räumen des Katholischen Militärbischofsamtes das oben angeführte Thema.
Der Wehrbeauftragte beklagte in der offen geführten Diskussion unter anderem die hohen Raten von Suizid und Suizidversuche bei den Soldaten. Positiv erwähnte er die Schwerpunkte der Verteidigungsministerin.

Von links: Oberst i.G. Prof. Dr. Winfried Heinemann, Chef des Stabes Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften, Hauptgefreiter d.R. Clara Pistner, Wehrbeauftragter Hellmut Königshaus, Moderator Patrick von Kriencke, Major Tobias Brösdorf, Sprecher des Gesamtvertauenspersonenausschuss, Hauptmann Björn Niggl, Studentenfachbereichsleiter Helmut Schmidt Universität.

Text und Foto: BB

Wehrbeauftragter bei Forum der Gemeinschaft Katholischer Soldaten

H.Koenigshaus K-W w

Der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages bei einer Veranstaltung der GKS in Köln-Wahn

Der Wehrbeauftragte Hellmut Königshaus wird am Freitag, den 31.10.2014 in der Zeit von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr in den Räumen des Katholischen Militärbischofsamtes, mit Gästen das Thema diskutieren:

"Zwischen Kumpel und Schleifer - Vorgesetzte in unserer Bundeswehr heute".

Näheres entnehmen Sie bitte der unten angehängten Einladung.

gedenkstaette ploetzensee w

Die Gemeinschaft Katholischer Soldaten ehrt, würdigt und gedenkt den Frauen und Männern im Widerstand gegen Hitler und den Opfern des Nationalsozialismus. Insbesondere den Attentätern des 20. Juli um Oberst Graf von Stauffenberg, die unter Einsatz ihres Lebens dafür kämpften, der sinnlosen Gewalt, dem Unrechtsregime und dem Krieg ein Ende zu setzen. Im Bild die Ehrenkränze, niedergelegt vom Wehrbeauftragten des Deutschen Bundestages,Hellmut Königshaus, vom Militärgeneralvikar, Monsignore Reinhold Bartmann, und dem Bundesvorsitzenden der GKS, Oberst Rüdiger Attermeyer, an der Gedenkstätte in Plötzensee.

urheberrechtlicher Hinweis: Bild: Rüdiger Attermeyer, Text: Oliver Ponsold

Hat die Welt noch einen Platz für Europa?

BK Mod w

Während ihres Impulses zu dem Thema legte sich die Bundeskanzlerin Angela Merkel vor dem vollbesetzten Saal in der Regensburger Universität am Freitag auf Jean-Claude Juncker als Kandidat für den Präsidentenposten der europäischen Kommission fest. "Ich führe alle Gespräche in dem Geiste, dass Jean-Claude Juncker auch Präsident der EU-Kommission werden sollte".
Das Bild zeigt die Bundeskanzlerin (rechts) mit dem Moderator kurz vor Beginn der Podiumsdiskussion

Text und Bild: BB